Natur und kulturelle Umwelten

Unsere Kinder erleben in vielen alltäglichen Situationen diesen Bereich, z.B. im Wald, im Spielgelände, beim Umgang mit Werkzeugen, bei der Verarbeitung unterschiedlicher Materialien oder bei der Zubereitung von Gerichten, z.B. Apfelmus oder Kräuterbrote.

Stadtteilerkundungen ermöglichen den Kindern Eindrücke in ihrem Wohnumfeld zu sammeln und auszuwerten. Die Fragestellung: "Was finde ich gut in meinem Stadtteil?" oder "Was ist nicht gut in meinem Stadtteil?" können sie mit den Politikern des Bezirks oder auch dem Oberbürgermeister besprechen.

Über die sozialen Beziehungen, die Kinder durch Eltern und Erzieherinnen zu anderen Kindern / Menschen aufbauen, werden sie mit unterschiedlichen Lebensstilen und Kulturen in Berührung gebracht. So lernen sie Toleranz, Offenheit und Verständnis für den Nächsten, sowohl in unserem Stadtteil als auch in der Gesellschaft.

Darauf aufbauend können sie ihre eigene Persönlichkeit und ihre sozialen Kompetenzen entwickeln.

Kinder haben die Möglichkeit ihren Apfelbaum durch alle Jahreszeiten zu beobachten und zu erleben. Von der Blüte bis zur Apfelernte. Im Winter bietet er dann einen Futterplatz für Vögel.
Übrigens! Selbst gemachtes Apfelmus schmeckt köstlich!
St. Martin ist nicht nur ein herbstliches, stimmungsvolles Brauchtumsfest, sondern auch ein Fest, bei dem wir die Person des Hl. Martin kennen lernen. Mit Kindern und Eltern die religiöse Bedeutung zu ergründen, ist uns als katholische Einrichtung wichtig.