Leitbild unseres Familienzentrums St. Elisabeth - Inrath Katholische Kindertagesstätte

Wir, das Familienzentrum St. Elisabeth - Inrath, katholische Kindertagesstätte, gehören dem Gemeindeverband Krefeld-Nordwest als unserem Träger an. Wir gestalten das Gemeindeleben der Pfarre Hl. Dreifaltigkeit aktiv mit.

Die realen Lebenssituationen der Menschen in der Gemeinde und im Stadtteil Inrath prägen
das Bildungs- und Erziehungsangebot in unserem Familienzentrum.

Im Zusammensein und Miteinander erfahren Kinder und ihre Familien soziale Gemeinschaft. Die intensive integrative Arbeit der Einrichtung zielt darauf aus, Menschen aus anderen Kulturkreisen ein neues Zuhause in unserer Gemeinde und im Stadtteil anzubieten. Wir legen Wert auf ein friedliches Miteinander, in dem wir mit Toleranz und Respekt allen Menschen und Kulturen begegnen.

Die Richtlinien für "katholische Tageseinrichtungen für Kinder" und die gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW bilden die Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit.

Wir verstehen uns als unterstützendes, beratendes und begleitendes Familienzentrum.

Eltern und Familien
erhalten ein ergänzendes und unterstützendes Angebot, welches die Veränderungen im Wandel der Familien und der Gesellschaft berücksichtigt.

Wir schaffen Möglichkeiten der gegenseitigen Ergänzung auf Augenhöhe, damit Beratung, Austausch, Information und Mitarbeit zum Wohle des Kindes sichergestellt wird.

Als katholische Einrichtung ist es uns wichtig, dass wir gemeinsam Glauben erleben, weiterentwickeln, vertiefen, darstellen und fördern.

Das Kind
ist Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Die Frage: "Was braucht ein Kind?" ist unsere Zielausrichtung der pädagogischen Schwerpunkte.

Die individuellen Bedürfnisse bilden die Bildungs- und Förderungsansätze.

Der Träger

ist verantwortlich für seine Einrichtung. Dies wird durch seine Unterstützung, sein Interesse und durch seine Mitarbeit  deutlich.

Die Mitarbeiterinnen

sind durch ihre fachliche Kompetenz und Professionalität in der Lage, sich den stetig verändernden Prozessen im täglichen pädagogischen Alltag zu stellen. Dies hat zur Folge, dass wir mit Engagement und Achtung unsere Arbeit gestalten.

Die Leiterin

übernimmt die Vorbildfunktion und die Verantwortung für die gesamte Einrichtung, für die Eltern, die Kinder und die Mitarbeiterinnen. Sie ist an der Weiterentwicklung der Einrichtung und der Mitarbeiterinnen interessiert und steht im engen Kontakt zum Träger.